Springe zu:

Lernspiele

Hier finden Sie eine Übersicht über Lernspiele zum Thema Boden.

© www.umweltbundesamt.de

Bodenwissen im Handumdrehen

Ein Gesellschaftsspiel, dem die Idee eines Memory-Spiels zu Grunde liegt. Mit spannenden und interessanten Einblicken in die Erlebniswelt Boden. Es kann kostenlos bis zu 5 Exemplaren beim Umweltbundesamt bezogen werden.

© www.dbges.de

Boden-Quartett

Das Kartenspiel „Boden-Quartett“ zeigt Zusammenhänge der Boden- und Landschaftsentstehung und vermittelt dabei spielerisch bodenwissenschaftliche Basis-Kenntnisse. Eine „Kleine Bodentypologie“ dient der Ergänzung und Vertiefung des Boden-Quartetts. Je Quartett-Serie werden die Böden jeweils stichpunktartig und tabellarisch entsprechend ihren Merkmalen, Prozessen und Eigenschaften dargestellt.
Empfehlung: Grundschule bis 8. Klasse

© www.planspiel-umweltpolitik.de

Planspiel „Fläche nutzen statt verbrauchen“

Das Planspiel zum Thema Flächenverbrauch wird unter Anleitung durchgeführt. Interessierte Schulen oder Unternehmen können sich bzgl. Information und Moderation beim Wissenschaftsladen Bonn melden. Das Spiel findet in der Regel im heimischen Rathaus statt, wird vom Bürgermeister eröffnet und von der Presse begleitet. Die Kosten für Moderation, Vor- und Nachbereitung betragen 950 € plus Fahrtkosten.
Empfehlung: 8. bis 13. Klasse

© ww.umweltbildung.de

Aukamm Naturerlebnistal goes underground

Ein professionell aufgemachtes Lernspiel "Underground" für 2 bis 8 SpielerInnen im Alter von 8-88 Jahren mit Begleitheft. Die Idee basiert auf den jahrelangen Erfahrungen mit BesucherInnen, die im Zentrum an geleiteten Exkursionen "Erkundung einer Bodenfabrik" teilnahmen. Das Suchen und Entdecken der Bodentiere in der Laubstreu wurde deshalb mit großem Erfolg um ein einfaches Spiel mit Tierbildern ergänzt.

Haben Maulwürfe Augen?

Mit dem Spiel “Haben Maulwürfe Augen?” können Kinder auf spielerische Weise häufig vorkommende Bewohner des Bodens kennen lernen und mehr über ihre Lebensweise erfahren. Hierzu ordnen die Spieler Eigenschaften wie Beinzahl oder die Ernährungsweise den Tieren zu.
Das Spiel besteht aus 30 Tierkarten, drei Eigenschaftswürfeln, einem Spielplan, einem Lösungsplakat sowie Hand- und Spielsteinen. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad wird mit einem, zwei oder drei Würfeln gespielt. Bei jedem Würfelwurf ist es das Ziel, seinen Handstein auf eine Tierkarte zu stellen, deren Tier möglichst viele der gewürfelten Eigenschaften aufweist.
Nach jedem Spielzug wird mithilfe eines Lösungsplakates kontrolliert, welche Eigenschaften zutreffen und die Spielsteine entsprechend den richtig zugeordneten Eigenschaften weitergesetzt.
Auf den Rückseite der Spielkarten sind kurz und leicht verständlich weiterführende Informationen zu den Tieren zu finden.